interfilm Blog

1. Januar 2010
von interfilm
Keine Kommentare

UNKNOWN PLEASURES – American Independent Film Fest startet heute mit „Two Lovers“

Der gute Vorsatz, 2010 möglichst keine Festivals zu verpassen, läßt sich schon heute einhalten: Im Babylon beginnt UNKNOWN PLEASURES American Independent Film Fest.

two-loversDer Eröffnungsfilm ist voller Leidenschaft: Der in Cannes 2009 uraufgeführte „Two Lovers“ von James Gray („The Yards“, „We Own the Night“) erzählt die Geschichte eines New Yorkers, der nach einem Selbstmordversuch mit der Tochter eine Geschäftspartners seines Vaters verkuppelt werden soll. Doch er verliebt sich in die attraktive, aber labile Nachbarin Michelle, die wiederum einen verheirateten Mann liebt.

Weitere aktuelle amerikanische Independent-Filme, die sowohl dem Hollywood- als auch dem Independent-Mainstream trotzen, laufen im Babylon bis zum 19. Januar.

Weitere Höhepunkte sind die Deutschland-Premiere von Michael Almereydas „Paradise“ und das Musical „Guy and Madeline on a Park Bench“ von Damien Chazelle. Erstmals wird auch „Adventureland“ von Greg Mottola in Berlin zu sehen sein. Ein Schwerpunkt wird dem Werk von Azazel Jacobs gewidmet werden. – Näheres hier

unknownpleasuresimage

Bookmark and Share

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.