interfilm Blog

4. Februar 2011
von interfilm
Keine Kommentare

Arte launcht das Portal „ARTE creative“!

Arte mischt das Internet auf: Die Plattform „ARTE creative“ ging nun ans Netz, und schon in der Startphase Beta wuselt das Kreative recht munter. Über Kategorien, Themen, Kreative, Partner und Projekte ist die multimediale Ausstellung eine vielseitig bunte Erlebnis-, Bildungs- und Unterhaltungswelt. Regelmäßige Beiträge werden geliefert vom Neuen Berliner Kunstverein, dem Arsenal Berlin, der transmediale, dem ZKM und vielen anderen.

Das Portal ist ein internationales, redaktionell betreutes und interaktives Netzwerk für junge Künstler, Kulturproduzenten. Der Schwerpunkt liegt auf zeitgenössischer, audiovisueller Kultur, deren neue Wege und mediale Zusammenhänge. Es geht um Kunst, Film, Popkultur, Design und Architektur.

Arte TV also macht sich selbst Konkurrenz im sendeterminfreien Raum des Webs. Eine spannende Mutation: Arte ergänzt sich, überholt sich. Es ist absehbar, dass die online-Spielwiese und deren Weitläufigkeit das Selbstverständnis aller Fernsehanstalten grundlegend verändern wird (ARD creative gibt es noch nicht), dass also Fernsehen ohne Web-TV langfristig kaum tragbar sein dürfte. Andererseits ist ARTE creative vielleicht auch ein fishing pool für das finanzstarke TV. Mischformen wären so interessant wie wünschenswert, zumal die Wertschöpfung der Kulturproduzenten im Bereich des Internet leider noch marginal ist. – Wir werdens beobachten, und ARTE creative auch.

Und auf wen treffen wir hier?! Til Gold, der mit Nice Game den Publikumspreis des Viral Video Awards 2010 gewann, wird in seinem Animationsalltag dokumentiert. – Ja, Til, auf die Ausstellung neulich wollten wir eigentlich ja kommen. Na nächstes Mal. Gib bescheid.

Bookmark and Share

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.