interfilm Blog

9. April 2011
von interfilm
1 Kommentar

Im Monat der ZOMBIES: „Road to Moloch“

Kann es sein, dass die Welt zwischen Japan, Lybien und deutscher Parteienpolitik nicht mehr tickt wie gewohnt?! Dass da was Kopf steht im Weltengehirn?! Wie in den ZOMBIE-Filmen, in denen Monster das Finale zelebrieren?!

Nach Sichtung zahlreicher Zombie-Filme für das Shorts Attack Programm ZOMBIE LOVE ist das Planungsteam munter geläutert: Zombiefilme sind ein großartig ironischer Spiegel der gesellschaftlichen Seele: Nicht das Böse, sondern das Gute wird parodiert. Man wird diese Biester nie mögen, da sie blöde sind und böse und jeder ihr Opfer werden kann. Doch sie sind meist in der Mehrzahl, sie lieben die Übermacht. Genau dies ist der emotionale Genuss: Ihr IRRSINN ist der Spiegel somach sozialen Wahns, ZOMBIES sind die aufmüpfigen Revolutionäre wider die General-Lügen, um die jeder weiß. Wenn Du einen Beitrag zur Welterrettung geben willst: Werde ZOMBIE und friss die anderen!

Unten – er läuft nicht im Programm ZOMBIE LOVE – ein gnadenlos hartes Zombiewerk, das in einem von US-Soldaten kontrollierten Krisengebiet spielt: „Road to Moloch„. Gut produziert, knallharte Story – bei ZOMBIE LOVE werden wir vergleichsweise heiter davon kommen … ! – Den Film besser auf der Filmwebsite schauen (Passwort `Moloch´)

Bookmark and Share

Ein Kommentar

  1. Pingback: Zombie Walk against …

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.