interfilm Blog

6. November 2012
von interfilm
1 Kommentar

Das Oberhausener Manifest: Zwei Filmemacher, eine kritische Meinung

Das Oberhausener Manifest von 1962 war zweifelsohne prägend für die Entwicklung des Deutschen Films. Die Filmemacher Markus Mischkowski und Kai Maria Steinkühler prüfen nun das Manifest rückblickend auf ironische Weise im kurzen Werk „50 Jahre Oberhausener Missverständnis„, das bei interfilm im oberhauseninkompatiblen Programm eject läuft. – Hier bei Behind the Screen ein Interview!

Bookmark and Share

Ein Kommentar

  1. I wonder why other writers don’t write this kind of article in easier to understand language like you. Thank you for writing this great article.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.